Präventions- und Abhilfemaßnahmen als Teil der menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten

  • April 7, 2022
  • 10 AM (CET)

In jüngster Zeit gab es zahlreiche Entwicklungen in der Regulierung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten von Unternehmen in Europa: Die deutsche Regierung hat kürzlich das Gesetz über die Sorgfaltspflicht in der Lieferkette verabschiedet, gleichzeitig hat die Schweiz die neuen Regelungen zum Gegenvorschlag der Konzernverantwortungsinitiative verabschiedet, die von den Unternehmen ab dem Geschäftsjahr 2023 umgesetzt werden müssen. Darüber hinaus hat die EU-Kommission einen Vorschlag für eine EU-Richtlinie zu Due Diligence publiziert. Alle dieser neuen Regulierungsinitiativen fordern von Unternehmen, Menschenrechtsverletzungen in den Lieferketten zu vermeiden.

Unternehmen aller Branchen und Größen sind eingeladen, an der neuen Webinarreihe von ELEVATE teilzunehmen und sich rechtzeitig auf die neuen Regelungen und die daraus resultierenden praktischen Anforderungen vorzubereiten. In der Reihe wird ELEVATE auf die praktischen Herausforderungen eingehen, die sich aus den neuen Verordnungen ergeben, die Pflichten anschaulich erklären und pragmatische Empfehlungen zur Umsetzung an Unternehmen geben. Der Auftakt der Webinarreihe machte die menschenrechtliche Risikoanalyse (schauen Sie sich hier die Aufnahme des Webinars an). Nun wird die Reihe fortgesetzt mit der Vorstellung von pragmatischen Präventions- und Abhilfemaßnahmen.

Mark Starmanns und Tatjana Steck von ELEVATE Advisory Europe laden Sie dazu herzlich zum zweiten Webinar am 7. April 2022 um 10 Uhr CET ein. Sie werden in 45 Minuten über die geforderten Maßnahmen informiert und pragmatische Umsetzungsansätze erhalten.

Folgende Fragestellungen werden im Webinar behandelt:

  • Was fordern das deutsche und das schweizerische Gesetz?
  • Was zählt zu Präventions- und Abhilfemaßnahmen?
  • Wie wählt man pragmatisch die richtigen Maßnahmen aus?
  • Was für Tools gibt es von ELEVATE dazu?

Am Ende des Webinars wird es eine Frage- und Antwortrunde geben, in der Sie live ihre Fragen an die Expert*innen richten können.

Das Webinar richtet sich an Einsteigende in das Thema menschenrechtliche Sorgfaltspflichten und generell Personen, welche sich einen Überblick über die Anforderungen verschaffen und ganz konkrete Ansätze für die eigene Arbeit erhalten wollen.

Das Webinar ist für Berater*innen nicht zugänglich.


Multiple developments have recently taken place in the field of human rights due diligence for companies in Europe: The German government recently passed the Due Diligence in the Supply Chain Due Diligence Act, which will enter into force at the beginning of 2023. At the same time, Switzerland adopted the new regulations on the counterproposal to the Responsible Business Initiative, which has to be implemented by companies in their 2023 fiscal year. In addition, the EU Commission has published its proposal for an EU wide law. All these legislative initiatives oblige companies to avoid human rights violations in supply chains.

Companies from all industries and of all sizes are invited to take part in ELEVATE’s new webinar series and prepare themselves in time for new regulations and the resulting practical requirements. The obligations under these new laws will be clearly explained, alongside pragmatic recommendations for implementation. The webinar series kicked off with the human rights risk analysis (watch the recording of the webinar here). Now it continues with the presentation of pragmatic prevention and mitigation measures.

Mark Starmanns and Tatjana Steck from ELEVATE Advisory Europe invite you to join them for the second webinar on April 7, 2022 at 10am CET. In 45 minutes, you will be informed about the required measures and receive pragmatic implementation approaches.

The following questions will be addressed in the webinar:

  • What do the German and Swiss laws require?
  • What counts as preventive and remedial measures?
  • How to pragmatically select the right measures?
  • What tools are available from ELEVATE for this purpose?

At the end of the webinar, there will be a Q&A session where you can address your questions to the experts live.

The webinar is aimed at newcomers to the topic of human rights due diligence and people in general who want to get an overview of the requirements and get very concrete approaches for their own work.

The webinar is not open to consultants.

Speakers

Mark Starmanns

Senior Consultant, Supply Chain Consulting – EMEA

View profile

Tatjana Steck

Consultant, Supply Chain Consulting – EMEA

View profile